Altenpflegeeinrichtung für pflegebedürftige Menschen Informieren Sie sich jetzt

Altenheim St. Johannes gGmbH Münsterstraße 10
48308 Senden

Telefon
02597 96 01 - 0
Fax
02597 96 01 - 30
E-Mail

Aktuelle Neuigkeiten Erfahren Sie mehr.

Betreuungsassistent (m/w/d)

Sie sind kreativ und arbeiten gern im Team? Sie sind verantwortungsbewusst und haben ein gutes Einfühlungsvermögen? Sie haben die Fähigkeit, gute soziale Beziehungen herzustellen und positiv zu kommunizieren?

Sie möchten alte Menschen professionell (in Teilzeit) in ihrem Alltag in unserem Altenheim begleiten und unterstützen und haben im besten Fall bereits eine abgeschlossene, zertifizierte Ausbildung von mindestens 160 Stunden als BetreuungsassistentIn?

Dann bewerben Sie sich gern bei uns!

Wir möchten Sie gern kennen lernen und freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung per Post oder Email

(Anlagen bitte nur im PDF-Format)

 Altenheim St. Johannes, Sabine Neumann

Münsterstr. 10 in 48308 Senden

Neumann[at]st-johannes-senden.de



Seelsorge im Altenheim St. Johannes

19. August 2019

Guten Tag!

Mein Name ist Andrea Greshake. Ich bin 57 Jahre alt, glücklich verheiratet und habe 3 wunderbare Kinder. Mein Mann und ich wohnen mit unserem Hund in Senden, unsere Kinder sind studien- bzw. berufsbedingt schon außer Haus und stehen auf eigenen Füßen.

Schon als junger Mensch habe ich mich zur Seelsorge hingezogen gefühlt. Nach der Familienphase bin ich Notfallseelsorgerin für den Kreis Coesfeld geworden und war in unserem Hospizkreis in Senden aktiv. Diese ehrenamtlichen Aufgaben habe ich jahrelang mit viel Herzblut gemacht. Dann bekam ich die Chance, in den hauptamtlichen Dienst im Bistum Münster zu wechseln und eine 4-jährige praxisbegleitende Ausbildung zur Krankenhauspastoralreferentin zu machen. Während dieser Zeit war ich mit halber Stelle in den Universitätskliniken Münster als Seelsorgerin tätig und habe mit der anderen halben Stelle Theologie im Fernkurs an der Domschule Würzburg studiert.

Durch eine Krebserkrankung hat sich meine Ausbildungszeit um 1 Jahr verlängert. Ich habe am eigenen Leib erfahren, was eine schwere Krankheit für den Betroffenen bedeutet und welche Sorgen, Nöte und Ängste damit verbunden sind, bis hin zu der Angst vor dem Sterben. Das hat mich in besonderer Weise für die Menschen sensibilisiert, die mir in der Seelsorge anvertraut sind.

Nun beginnt für mich ein neuer Abschnitt als Seelsorgerin in unserem Altenheim St. Johannes. Ich freue mich sehr auf die Begegnungen sowohl mit den Bewohnerinnen und Bewohnern als auch mit deren Zugehörigen und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses. Es berührt mich sehr, wie viel Herzlichkeit, Offenheit und Vertrauen mir schon in den ersten Tagen entgegengebracht worden sind, und ich bedanke mich ganz herzlich dafür!

Ihre Andrea Greshake


Bild A. Greshake

Symbolischer "erster Spatenstich"

21. August 2019

Schon viele Erdarbeiten sind vorangegangen, doch noch ist auf dem ehemaligen Sportplatz an der Holtruper Straße nicht zu erkennen, was dort einmal entstehen wird. Das wird sich bald ändern, denn heute haben die Bauarbeiten für drei Mietshäuser und ein Altenheim mit dem symbolischen „ersten Spatenstich“ begonnen und werden bald Fahrt aufnehmen.

Nachdem die Planungen schon weit fortgeschritten sind, werden nun die Bauarbeiten beginnen, so dass auch bald Baufortschritte zu erkennen sind. Die Fertigstellung  und Eröffnung wird für das Frühjahr 2021 geplant.

Ein großer Fortschritt für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Senden

Das Angebot der Hilfeleistungen wird sich mit dem Altenheim Schwester Maria Euthymia erheblich erweitern. Dann werden hier neben 69 Heimplätzen für stationäre Pflege und Kurzzeitpflege auch zwei große Gemeinschaftswohnungen für je acht bzw. 9 Personen entstehen, vier heimverbundene Mietwohnungen innerhalb des Altenheimgebäudes und eine neue Tagespflege mit 13 Plätzen.

Die St. Johannes gGmbH wird dann mit den bekannten Ansprechpartner Betreiberin zweier Altenhilfeeinrichtungen in Senden.

Sie haben konkrete Fragen? Rufen Sie uns an: 02597 / 9601 - 0


DSC-0042
DSC-0043
DSC-0044
DSC-0046
DSC-0048
DSC-0049

DSC-0050
DSC-0052
DSC-0053
DSC-0055
DSC-0056
DSC-0058

DSC-0059
DSC-0060
DSC-0061
DSC-0062
DSC-0064
DSC-0065

DSC-0066
DSC-0067
DSC-0068
DSC-0069

Zukunftsprojekt Wohnen und Pflege in Senden - mehr Vielfalt für Pflege und Wohnen

Derzeit wird in Senden ambulante Pflege von der Caritas-Sozialstation angeboten und stationäre und Kurzzeitpflege von der Altenheim St. Johannes gGmbH. Dieses Angebot soll in Zukunft erheblich erweitert werden.

Seniorengerechte Mietwohnungen

Die WohnBau eG wird an der Holtruper Straße 50 Mietwohneinheiten in unterschiedlichen Größen errichten und vermieten, die alle seniorengerecht, barrierefrei und mit einem Aufzug erreichbar sein werden. Auskunft hierzu gibt die WohnBau Westmünsterland eG in Lüdinghausen.

Altenheim Schwester Maria Euthymia

Die Heilig-Geist-Stiftung in Dülmen ist Investorin und Bauherrin des zukünftigen Altenheimes „Schwester Maria Euthymia“ an der Holtruper Straße in Senden. Betreiberin der Einrichtung wird die Altenheim St. Johannes gGbmH, so dass das Angebot der stationären und vorstationären Pflege in Senden aus einer Hand kommen wird.

Stationäre Pflege:

Das Altenheim St. Johannes an der Münsterstraße bietet auch weiterhin 99 Pflegeplätze an, davon 10 Plätze als „eingestreute“ Kurzzeitpflege.

Im Bereich des ehemaligen alten Sportplatzes an der Holtruper Straße entsteht ein Altenheim mit 69 Pflegeplätzen verteilt über drei Etagen – sowohl für Gäste der Kurzzeitpflege als auch für dauerhafte BewohnerInnen in vollstationärer Versorgung. Auf jeden Fall ein deutlicher Zugewinn für die älter werdende Bevölkerung von Senden!

Tagespflege:

In der zukünftigen Einrichtung „Die Tagespflege in Senden“ bieten wir täglich von Montag bis Freitag kompetente Betreuung durch Pflegefachkräfte für bis zu 13 SeniorInnen vom Morgen bis zum Nachmittag an. Dies kann insbesondere pflegende Angehörige in ihrer anstrengenden und verantwortungsvollen Aufgabe entlasten. Die Plätze in der Tagespflege können wahlweise ein bis fünfmal in der Woche gebucht werden, je nachdem, an welchen Tagen in der häuslichen Versorgung Entlastung benötigt wird.

Gemeinschaftswohnungen:

Im Obergeschoss entstehen über den stationären Pflegebereichen zwei große behindertengerechte Gemeinschaftswohnungen. In jeder dieser Gemeinschaftswohnungen befinden sich 8 bzw. 9 Einzelzimmer mit eigenem Bad (Dusche, Waschbecken und Toilette) und jeweils ein gemeinschaftlich zu nutzender offener Bereich mit Küche, Essbereich und Wohnecke. In diese Gemeinschaftswohnungen kann man sich einmieten – pflegerische Versorgung wird hier nicht automatisch angeboten. Der Einzelne entscheidet, ob er ambulante Pflege benötigt und welche Sozialstation er damit beauftragt.  

Sabine Neumann


Wohnbereich im Erdgeschoss für 23 BewohnerInnen
Gemeinschaftswohnung für 9 MieterInnen
Caffee und Kapele im Erdgeschoss
Heimverbundene Mietwohnungen
Die Tagespflege in Senden

Jeder Weg beginnt mit den ersten Schritten

8. Februar 2019

Der Anfang ist gemacht für den Neubau des Altenheimes „Schwester Maria Euthymia“ und die Wohngebäude auf dem ehemaligen Sportplatz an der Holtruper Straße. Zunächst werden die Tiefbauarbeiten und die Baustellenzuwegung in Angriff genommen. Von den eigentlichen Gebäuden ist natürlich noch nicht viel zu sehen, aber die Voraussetzungen für die Errichtung werden geschaffen, so dass es im Frühjahr dann sichtbar weitergehen kann.

Mit dem neuen Altenheim wird den Sendener Bürgern ein deutlich erweitertes Angebot an Pflegeplätzen für Kurzzeitpflegen und dauerhafte stationäre Pflege angeboten. Zusätzlich entsteht ein ganz neues Angebot im Bereich der sogenannten vorstationären Versorgung.

Es wird zwei große Gemeinschaftswohnungen geben. Hier hat jeder Bewohner sein eigenes Einzelzimmer mit Bad. Gemeinsam haben die Bewohner einer Gemeinschaftswohnung eine große Wohnküche. Hier ist sowohl tägliche Gemeinschaft möglich, als auch Rückzug in die eigenen vier Wände.

Mit einer Tagespflege wird das Angebot abgerundet. Hier können bis zu dreizehn Gäste den Tag vom Frühstück bis zum Nachmittagskaffee in geschütztem Umfeld von Pflegefachkräften betreut miteinander verbringen. Diese Betreuung entlastet insbesondere pflegende Angehörige an einem oder mehreren Tagen in der Woche.

 Wir freuen uns darauf, unsere Angebote hier in Senden so erheblich erweitern zu können und halten Sie über diese Homepage auf dem Laufenden.

Sabine Neumann



Kurzzeitpflege in Senden

Zwei solitäre Kurzzeitpflegeplätze im Altenheim St. Johannes

Die Nachfrage nach zeitlich begrenzter Kurzzeitpflege ist in den letzten Jahren immer mehr angestiegen. Daraufhin hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann eine Stärkung der Kurzzeitpflege in NRW verlangt und die Pflegekassen haben schnell reagiert: Demnach erhalten Pflegeheime, die sich verpflichten, größenabhängig mindestens ein bis zwei Plätze ausschließlich für die Kurzzeitpflege vorzuhalten, eine um 30 Prozent verbesserte Vergütung für die Kurzzeitpflege für den erhöhten Verwaltungsaufwand und das Risiko von zwischenzeitlichem Leerstand (sog. Fix-Flex-Regelung).

Darauf haben wir reagiert: ab sofort bieten wir Ihnen im Altenheim St. Johannes mehr Plätze in der Kurzzeitpflege an. Aufgrund vermehrter Anfragen haben wir die Anzahl unserer Kurzzeitpflegeplätze insgesamt auf nunmehr zehn Plätze von insgesamt 99 stationären Plätzen angehoben.

Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin – wir beraten Sie gern:  02597 / 9601 - 0

Fix-Flex-Regelung:

Acht der zehn Kurzzeitpflegeplätze werden als sogenannte „eingestreute Kurzzeitpflegeplätze“ angeboten. Das bedeutet, dass hier auch Gäste in der Kurzzeitpflege die Einrichtung kennen lernen können, um sich ggf. anschließend zu entscheiden, dauerhaft – also vollstationär – bei uns zu bleiben.

Zwei der zehn Kurzzeitpflegeplätze bieten wir als „solitäre Kurzzeitpflegeplätze“ an. Das bedeutet, dass diese Plätze ausschließlich für Gäste vorgehalten werden, die nach ihrem Aufenthalt bei uns wieder in ihre eigene Häuslichkeit zurückkehren werden. Der Aufenthalt ist hier also von vornherein zeitlich befristet. Oft werden solche Aufenthalte gebraucht, um nach einem Krankenhausaufenthalt wieder richtig fit zu werden oder um den Urlaub pflegender Angehöriger zu überbrücken. Diese zwei solitären Kurzzeitpflegeplätze können Sie gern ab sofort auch schon weit im Vorfeld (zum Beispiel für geplante Urlaube) bei uns buchen.

Sabine Neumann



Wir suchen Dich!

Wo seid Ihr?

Wir sind gut für dich, weil ...

wir dir faire Arbeitsbedingungen nach Caritas-Tarif bieten und entsprechend gut bezahlen

wir Tradition mit Moderne verbinden

bei uns gute Karrierechancen im Einrichtungsverbund mit fünf weiteren Pflegeinrichtungen im Südkreis Coesfeld bestehen

wir dir Weiterbildungsmöglichkeiten bieten, insbesondere in den Bereichen Praxisanleitung, Gerontopsychiatrie und palliative Care

du bei uns flexible Arbeitszeitmodelle verwirklichen kannst

wir eine entwicklungsfähige Einrichtung sind und in naher Zukunft eine weitere Altenpflegeinrichtung in Senden eröffnen werden

wir das Spektrum unserer Angebote erweitern auf Tagespflege, ambulant betreute Gemeinschaftswohnungen, heimverbundenes Wohnen, Kurzzeitpflege, vollstationäre Pflege, spezielle Betreuung von Menschen mit Demenz

Du bist gut für uns, weil ...

wir dir faire Arbeitsbedingungen nach Caritas-Tarif bieten und entsprechend gut bezahlen

wir Tradition mit Moderne verbinden

bei uns gute Karrierechancen im Einrichtungsverbund mit fünf weiteren Pflegeinrichtungen im Südkreis Coesfeld bestehen

wir dir Weiterbildungsmöglichkeiten bieten, insbesondere in den Bereichen Praxisanleitung, Gerontopsychiatrie und palliative Care

du bei uns flexible Arbeitszeitmodelle verwirklichen kannst

wir eine entwicklungsfähige Einrichtung sind und in naher Zukunft eine weitere Altenpflegeinrichtung in Senden eröffnen werden

wir das Spektrum unserer Angebote erweitern auf Tagespflege, ambulant betreute Gemeinschaftswohnungen, heimverbundenes Wohnen, Kurzzeitpflege, vollstationäre Pflege, spezielle Betreuung von Menschen mit Demenz

Bewirb dich bei uns!

Altenheim St. Johannes gGmbH

Einrichtungsleitung

Münsterstr. 10

48308 Senden

neumann(at)st-johannes-senden.de (bitte nur mit Anlagen PDF)


Suche

Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement

01.08.2019

Hallo!

Ich heiße Tereza Atalan, bin 21 Jahre alt und komme aus Steinfurt. Am 1. August habe ich meine zweijährige Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement im Altenheim St. Johannes begonnen.

Ich freue mich darauf, in einem tollen Team zu arbeiten, mich neuen Herausforderungen zu stellen und jede Menge Neues zu lernen!

Ihre Tereza Atalan


Tereza Atalan

72-Stunden-Aktion war ein voller Erfolg

Von Donnerstag, 23.05.19 bis Samstag, 25.05.19 verschönerten mehr als einhundert Kinder und Jugendliche von den Pfadfindern, Messdienern und der Landjugend einen großen Bereich des Gartens.

Ein großer Bereich in unserem Garten bestand bis zu diesem Tag aus einem völlig zu gewucherten und verwilderten Teich, umwuchert von jeder Menge Buschwerk. Dieser verwilderte Gartenbereich stand unseren BewohnerInnen daher nicht mehr wirklich zur Verfügung.

Im Rahmen der 72 Stunden Aktion vom BDKJ des Bistums Münster wurde aus  diesem ehemaligen Teich  eine neue Wohlfühloase für die BewohnerInnen . Auch ein mit Rollstühlen unterfahrbares Hochbeet wurde in dieser beispiellosen Aktion erstellt. Schon heute freuen wir uns auf den Tag, wenn die frisch eingesäte Wildblumenwiese Menschen und auch Insekten erfreuen wird.

Am Freitagnachmittag organisierten die Kinder und Jugendlichen noch ein gemeinsames Fest mit den Bewohnern des Altenheimes. Viele Bewohner verfolgten die Arbeiten von ihren Fenstern und Balkonen aus und waren voll des Lobes für den unermüdlichen Einsatz. Alle aufkommenden Fragen und Probleme wurden mit der Unterstützung der Gemeinde, Pfarrgemeinde, Gewerbetreibenden, Privatleuten und vielen, vielen anderen Personen gelöst. Sozialdienstleiter Michael Engbers, konnte es sich vor Beginn der Arbeiten gar nicht vorstellen, dass so etwas Schönes und Nachhaltiges entstehen kann. Auch viele BewohnerInnen waren so überwältigt, dass Jugendliche und Kinder so viel für sie gemacht haben und sich so selbstlos für sie eingesetzt haben.

Wir alle werden bei jedem Spaziergang durch den Garten an diesen Einsatz denken und bedanken uns von Herzen für die aktiv gelebte Nächstenliebe bei allen Beteiligten.

Michael Engbers, Sozialdienstleiter


Fotos-1
Fotos-2
Fotos-3
Fotos-4
Fotos-5
Fotos-6

Fotos-7
Fotos-8
Fotos-9
Fotos-10
Fotos-11
Fotos-12

Fotos-13
Fotos-14
Fotos-15
Fotos-16
Fotos-17
Fotos-18

Fotos-19
Fotos-20
Fotos-21
Fotos-22
Fotos-23
Fotos-24

Fotos-25
Fotos-26
Fotos-27
Fotos-28
Fotos-29
Fotos-30

Fotos-31
Fotos-32
Fotos-33
Fotos-34
Fotos-35
Fotos-36

Fotos-37
Fotos-38
Fotos-39
Fotos-40
Fotos-41
Fotos-42

Fotos-43
Fotos-44
Fotos-45
Fotos-46
Fotos-47
Fotos-48

Fotos-49
Fotos-50
Fotos-51
Fotos-52
Fotos-53
Fotos-54

Dank sei dem Ehrenamt!

19. Februar 2019

Unsere Bewohner profitieren doppelt vom „Café Zimt & Zucker“

Alle zwei Wochen zieht vom Foyer ein betörender Duft nach Vanillewaffeln, heißen Kirschen und frischem Kaffee durch das Altenheim St. Johannes. Es ist wieder „Waffeltag“.

Schon seit Jahren engagiert sich eine Gruppe ehrenamtlich tätiger Menschen für unsere Bewohner, indem sie zweimal monatlich dienstags bei uns im Foyer Waffeln für Bewohner und Besucher backen. Den Teig stellt unsere eigene Großküche selbst her. Diese Waffeln werden zu einer geringen Kostenbeteiligung ausgegeben - je nach Wunsch mit Puderzucker, heißen Kirschen oder/und Sahne.

Das eingenommene Geld wird von den „Ehrenamtlern“ zuverlässig gesammelt.

Aber nicht für eigene Belange oder Ausgaben! Nein – einmal im Jahr werden von diesem Einnahmen sinnvolle Dinge gespendet, die wiederum den Bewohnern zugutekommen: Liederbücher, Geschichtenbücher, Spiele und vieles mehr.

In diesem Jahr gab es eine ganz besondere Überraschung. Um die Mobilität der Heimbewohner zu fördern und damit auch Stürzen vorzubeugen, wurden uns am Spendentag vier Trainingsgeräte überreicht, mit denen man wahlweise die Arme oder die Beine trainieren kann.

Vielen Dank für all die Stunden des ehrenamtlichen Einsatzes und für die tollen Spenden, die uns heute übergeben wurden!

Sabine Neumann



Neue Azubis starten ins Berufsleben

21. November 2018

Wir freuen uns, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele junge Menschen um eine Ausbildung zur Altenpflegerin / zum Altenpfleger in unserer Einrichtung beworben haben. Aktuell sind sieben hoch motivierte Azubis in ihre dreijährige Ausbildung gestartet. Die meisten von ihnen haben vor Ausbildungsbeginn ein Praktikum absolviert, um den Beruf vorab schon einmal kennen zu lernen. Dieses Praktikum hat sie in ihrem Berufswunsch gestärkt und sie gehen optimistisch in ihren neuen beruflichen Lebensabschnitt.

Wir freuen uns auf diese neue Generation der Azubis, wollenihnen viel Praxiskönnen vermitteln und auch Neues aus den Fachseminaren von ihnen lernen.

Alles Gute für den Start in den neuen Beruf wünscht Ihnen,

Sabine Neumann (Einrichtungsleiterin)

Oleg Wittich (Pflegedienstleiter und Ausbildungsverantwortlicher)





Sabine Neumann Sabine Neumann

Einrichtungsleiterin

Tel.: 02597 / 9601-10

Oleg Wittich Oleg Wittich

Pflegedienstleiter

Tel.: 02597 / 9601-29

Michael Engbers Michael Engbers

Leiter des Sozialen Dienstes

Tel.: 02597 / 9601-24

Anja Tüns Silke Borger

Hauswirtschaftsleitung

Tel.: 02597 / 9601 - 20

Andrea Held Andrea Held

Heimverwaltung / Abrechnung

Tel.: 02597 / 9601-11

Beate Kohorst Beate Koehorst

Heimverwaltung / Abrechnung

Tel.: 02597 / 9601-11

Anja Tüns Anja Tüns

Heimverwaltung / Empfang

Tel.: 02597 / 9601 – 0

Betreuungsassistent (m/w/d)

Sie sind kreativ und arbeiten gern im Team? Sie sind verantwortungsbewusst und haben ein gutes

weiterlesen

Seelsorge im Altenheim St. Johannes

Guten Tag! Mein Name ist Andrea Greshake. Ich bin 57 Jahre alt, glücklich verheiratet und habe 3 wunderbare Kinder.

weiterlesen

Symbolischer "erster Spatenstich"

Schon viele Erdarbeiten sind vorangegangen, doch noch ist auf dem ehemaligen Sportplatz an der Holtruper Straße

weiterlesen
Bürozeiten

Mo - Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Rufen Sie uns an

unter 02597 96 01 - 0 um einen Termin zu vereinbaren!

Wir suchen kompetente
Social Media
Altenpflegeeinrichtung für pflegebedürftige Menschen Rufen Sie uns an Zum Standort