Altenpflegeeinrichtung für pflegebedürftige Menschen Informieren Sie sich jetzt

Altenheim St. Johannes gGmbH Münsterstraße 10
48308 Senden

Telefon
02597 96 01 - 0
Fax
02597 96 01 - 30
Telefon

Wohn- und Aufenthaltsbereiche

Foyer

Das Foyer ist gleichzeitig Eingangsbereich, Gemeinschaftsraum für größere Hausveranstaltungen, Treffpunkt für Bewohner und Gäste und das "Café Zimt & Zucker".

Über den Eingangsbereich gelangen Sie zu den Verwaltungs- und Büroräumen, in die Kapelle und zu den einzelnen Wohnbereichen. Ein überschaubares Leitsystem weist Ihnen den Weg.

Im Foyer findet z.B. jeden Freitag für alle Bewohner ein Singnachmittag statt, 1x wtl. wird hier ein Dämmerschoppen angeboten, 2x mtl. backen Ehrenamtliche im Café Zimt & Zucker Waffeln für die Bewohner. Weiter finden hier gemeinsame Aktionen mit Kindergärten statt, St. Martin und die Karnevalisten aus Ottmarsbocholt besuchen hier die Bewohner u.v.m.

Hier sitzen viele Bewohner sehr gerne, um sich zu unterhalten, Zeitung zu lesen oder mit Besuch. Jeden Nachmittag wird hier eine Getränkebar aufgebaut, an der sich Bewohner, Angehörige und Gäste kostenfrei bedienen können.

Foyer im Altenheim St. Johannes Senden

Zimmer

Sie wohnen überwiegend in Einzelzimmern mit innen liegendem Bad und WC; einige auch mit Balkon. Die Umgestaltung vom Krankenhaus zum Altenheim hat dazu geführt, dass die Zimmer unterschiedliche Grundrisse und Größen haben. Zur Grundausstattung der Zimmer gehört das Pflegebett, der Kleiderschrank mit Wertfach und optional ein fahrbares Nachtschränkchen. Wir legen sehr großen Wert darauf, dass die Einzelzimmer nach den persönlichen Bedürfnissen und Vorstellungen mit eigenen Möbeln und Bildern ergänzt werden, um sich so heimisch wie möglich fühlen zu können.

In den Zwei-Bett-Zimmern können nur bedingt eigene Möbel eingebracht werden. Um so wichtiger ist es hier, mit Bildern u.ä. eine angenehme Atmosphäre zu bilden.

Wohn- und Aufenthaltsbereiche
Wohn- und Aufenthaltsbereiche

Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen werden ausschließlich vom Haus zur Verfügung gestellt und gereinigt. Die persönliche Bekleidung wird im Hause gewaschen und schrankfertig in die Zimmer zurück gebracht. Auf Wunsch sind wir bei der Vermittlung außerhäusiger Reinigungen behilflich.

Alle Etagen sind über Aufzüge zu erreichen. In jedem Zimmer besteht die Möglichkeit, sich einen eigenen Telefonanschluss legen zu lassen; inkl. Internetanschluss. Ein Telefonservice über die hauseigene Telefonanlage ist nicht möglich. Vielfach wird auch ein Seniorenhandy mit Prepaidekarte eingesetzt.

Gemeinschaftsräume

Jeder Wohnbereich verfügt über mehrere Gemeinschaftsräume, in denen nicht nur gemeinsam gegessen wird, sondern hier finden auch div. wohnbereichsbezogene Veranstaltungen statt, die überwiegend vom Team des sozialen Dienstes und den Betreuungsassistentinnen angeboten werden. Dazu zählen u.a. Gesellschaftsspiele, Sitzgymnastik, die tgl. Zeitungsleserunde, aber auch mal gemeinsam etwas zu kochen bzw. Kuchen oder Plätzchen zu backen.

Wohn- und Aufenthaltsbereiche
Wohn- und Aufenthaltsbereiche

Alle Räume sind unterschiedlich gestaltet. Bei der Ausgestaltung werden die Anregungen der Bewohner mit einbezogen. Auch der Bewohnerbeirat wird mit einbezogen, wenn es um größere Veränderungen geht, wie z.B. Neuanstrich, Erneuerung der Dekoration oder Neumöblierung.

Selbstverständlich können dort auch nach Absprache kleinere Familienfeiern stattfinden.

Sonnenklause

Die Sonnenklause ist ein weiterer großer Veranstaltungsraum mit sanitären Einrichtungen, der sich unter der Kapelle befindet und über den Hauptaufzug erreichbar ist. Hier finden bewohnerbezogene Veranstaltungen statt, wenn der Raum im Foyer nicht ausreichend ist.

Aber auch für Mitarbeiterversammlungen und -feste sowie Fortbildungen steht dieser Raum zur Verfügung.

Sonnenklause im Altenheim St. Johannes
Sonnenklause im Altenheim St. Johannes

Familienfeste der Bewohner, wie z.B. Ehejubiläen, Geburtstage, werden hier gefeiert. Bei der Vermittlung von Serviceleistungen sind wir gerne behilflich.

Immer häufiger wird dieser Raum auch von gemeindlichen Vereinen und Gemeinschaften angefragt, die dem Hause verbunden sind. Hier findet aktive Teilnahme am Gemeinschaftsleben der Gemeinde statt.

Kapelle

Unsere hauseigene Kapelle genießt einen besonderen Stellenwert. Sie liegt im verlängerten Eingangsbereich und zieht unweigerlich die Blicke auf sich, da u.a. hier die alten Kirchenfenster der Krankenhauskapelle eingearbeitet wurden.

Regelmäßig finden dort katholische und evangelische Gottesdienste statt, zu denen unsere Bewohner herzlich eingeladen sind. Die Bewohner, die auch mit begleitender Unterstützung nicht zum Gottesdienst kommen können, haben die Möglichkeit, dass die Messe über den Fernseher in ihre Zimmer oder in einen Gemeinschaftsraum übertragen werden.

Wohn- und Aufenthaltsbereiche
Wohn- und Aufenthaltsbereiche

Immer wieder ziehen sich Bewohner, Angehörige und Gäste gerne zum stillen Gebet hierher zurück. Nicht nur Gedenkgottesdienste für verstorbene Bewohner werden hier gefeiert, sondern auch Dankgottesdienste anl. eines Ehejubiläums. Auch kommen immer wieder Gruppen, die die Kapelle für ihre Andachten nutzen.

Die Kapelle steht jederzeit allen Menschen zum Gebet und stillen Andacht offen.

Garten

Der hauseigene Garten bietet jedem Bewohner verschiedene Möglichkeiten an. Sei es die große nach Süden ausgerichtete Terrasse oder der über gut befestigte Wege mögliche Spaziergang durch den Garten oder man setzt sich einfach unter den schattenspendenden Pavillion.

Besonders an warmen Tagen nutzen viele Bewohner und Besucher die Terrasse, bedienen sich an der Getränkebar im Foyer mit Kaffee, Säften und Mineralwasser und sitzen in kleinen Sitzgruppen zusammen. Die Mitarbeiterinnen des sozialen Dienstes bieten auch dort immer wieder div. Aktivitäten an. Große Sonnenschirme spenden den notwendigen Schatten.

Der Pavillion wird eher von den Schattenliebhabern geschätzt. Hier spendet ein alter Baumbestand zusätzlichen Schatten. Der bewusst ursprünglich gehaltene Gartenteil beherbergt viele Kleintiere; neben div. Vogelarten auch mehrere Eichhörnchen. Sehr beliebt bei den Bewohnern sind die häufigen kleinen Grillabende, die hier an warmen Tagen stattfinden.

Wohn- und Aufenthaltsbereiche
Sabine Neumann Sabine Neumann

Einrichtungsleiterin

Tel.: 02597 / 9601-10
neumann@st-johannes-senden.de

Oleg Wittich Oleg Wittich

Pflegedienstleiter

Tel.: 02597 / 9601-29
o.wittich@st-johannes-senden.de

Michael Engbers Michael Engbers

Leiter des Sozialen Dienstes

Tel.: 02597 / 9601-24
m.engbers@st-johannes-senden.de

Anja Tüns Silke Borger

Hauswirtschaftsleitung

Tel.: 02597 / 9601 - 20
s.borger@st-johannes-senden.de

Andrea Held Andrea Held

Heimverwaltung / Abrechnung

Tel.: 02597 / 9601-11
heimverwaltung@st-johannes-senden.de

Beate Kohorst Beate Koehorst

Heimverwaltung / Abrechnung

Tel.: 02597 / 9601-11
heimverwaltung@st-johannes-senden.de

Anja Tüns Anja Tüns

Heimverwaltung / Empfang

Tel.: 02597 / 9601 – 0
heimverwaltung@st-johannes-senden.de

Altenpflege - Die Fachmesse in Hannover

Am Mittwoch, dem 7. März, haben wir gemeinsam mit vielen Kollegen aus dem Einrichtungsverbund der

weiterlesen

Café Zimt & Zucker

Ehrenamtliches Engagement ermöglicht es, an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat in unserem großen

weiterlesen

Gutes tun mit Briefmarken

Wir unterstützen die Aktion „Gutes tun mit Briefmarken“!   Es ist so einfach, Gutes zu

weiterlesen
Bürozeiten

Mo - Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Rufen Sie uns an

unter 02597 96 01 - 0 um einen Termin zu vereinbaren!

Wir suchen kompetente
Altenpflegeeinrichtung für pflegebedürftige Menschen Rufen Sie uns an Zum Standort